Univ.-Prof. Dr. Dr. Gerhard Undt
Spezialist für Kiefergelenkerkrankungen, CMD, Gesichtsschmerz und Speicheldrüsenerkrankungen in Wien

CMD - Myoarthropathie

 

Frau mit CMDWas bedeutet die häufig verwendete Bezeichnung CMD? CMD ist die Abkürzung für craniomandibuläre Dysfunktion. Damit werden Fehlfunktionen des craniomandibulären Systems bezeichnet. Tritt eine Fehlfunktion in einer Komponente dieses Systems auf, können auch Symptome in weiteren Komponenten des Systems mit hinzukommen.

Eine der häufigsten Ursachen der CMD: Stress am Arbeitsplatz oder im Privatleben löst bei vielen Menschen Zähneknirschen (Bruxismus) aus. Das Gehirn gibt dabei den Kaumuskeln den Befehl, die Zähne immer wieder aufeinanderzubeißen. Dadurch werden nicht nur die Zähne geschädigt – Kanten werden abgeschliffen oder brechen ab, Füllungen zerbrechen – sondern es entstehen auch Schmerzen in der überlasteten Kaumuskulatur  und in den Kiefergelenken. Diese Kaumuskelschmerzen (Myalgie, Myopathie) und Kiefergelenkschmerzen (Arthralgie, Arthropathie) werden zuerst nur beim Kauen harter Speisen und bei weiter Mundöffnung empfunden. Später treten diese Schmerzen schon beim Kauen weicher Speisen oder sogar in Ruhe auf. Das gemeinsame Auftreten von Kaumuskelschmerzen und Kiefergelenkschmerzen nennt man Myoarthropathie.

Manchmal sind Schmerzen im Kiefergelenk auch von Problemen im Ohr und Hörstörungen begleitet: Die Patienten klagen über Ohrenschmerzen, Ohrgeräusche (Ohrensausen, Ohrenklingen oder Tinnitus) oder seltener über Probleme beim Druckausgleich. Manche Patienten leiden sogar an Gleichgewichtsstörungen. Erklärbar sind diese Phänomene mit der unmittelbaren Nachbarschaft von Kiefergelenk und Mittelohr. Nur ein Fachmann, der sich speziell mit diesem Störungen beschäftigt, kennt die komplexen Zusammenhänge und kann daher die Symptome richtig deuten. Er wird auch eine individuelle Therapie vorschlagen.

Ein kurzer Test. Wenn Sie glauben, an CMD bzw. Myoarthropathie erkrankt zu sein, beantworten Sie bitte folgende Fragen:

•  Ist Ihre Mundöffnung eingeschränkt?
•  Haben Sie Schmerzen bei weiter Mundöffnung?
•  Haben Sie Schmerzen beim Kauen?
•  Knackt Ihr Kiefergelenk bei Bewegungen des Unterkiefers?
•  Blockiert Ihr Kiefergelenk manchmal bei Bewegungen?
•  Knirschen Sie nachts mit den Zähnen?
•  Pressen Sie untertags oft Ihre Zähne aufeinander?
•  Haben Sie Schmerzen im Wangen- und Schläfenbereich?

Wenn Sie mehr als zwei Fragen mit ja beantwortet haben, sollten Sie unbedingt einen Spezialisten für CMD zu Rate ziehen. Professor Undt ist Spezialist für CMD und arbeitet eng mit einem Team von Experten zusammen: Kieferorthopäden, Prothetiker, Neurologen, Psychologen und Physiotherapeuten. Denn komplexe Funktionsstörungen erfordern eine optimale Behandlung Ihrer individuellen Probleme.