Entspannungsübungen, autogenes Training, Biofeedback oder psychologische Hilfe werden dem Patienten dann empfohlen, wenn er stressbedingt mit den Zähnen knirscht.

Beim Biofeedback  werden dem Patienten Körperfunktionen wie Muskelanspannung oder Pulsfrequenz, die sonst nicht bewusst wahrgenommen werden, optisch oder akustisch angezeigt. So lernt der Patient sich zu entspannen und seine Kaumuskulatur bewusst locker zu lassen.